googlec5e0d8300073a5f0.html

Schwanger mit Hörbuch

Es war ein sehr aufregende, mühsame „Schwangerschaft“. Nun ist es da – ANSTECKEND, mein erstes Hörbuch. Wie bei Menschen dauerte es 9 Monate bis zur Entbindung. Und nun denke ich an meinen Text von der Geburt und finde er passt zu diesem Prozess. Oder? Ich möchte sehr gerne meine Erfahrungen mit Euch teilen.

Krankenhaus

Im Lockdown hatte ich das große Bedürfnis mit meinen Texten und Gedichten auch das Klinikpersonal und Patient*innen zu unterstützen. Beim 2. Versuch  reagierte der Verantwortliche vom Patientenfunk der Maria Heimsuchung (Krankenhaus in Berlin Pankow. Dort sind meine Kinder geboren und ich war auch 2 Mal Patientin). Ich stellte eine Auswahl zusammen. Conrad Neugebauer vom Patientenfunk  war begeistert und bat mich, ihm mp3 Aufnahmen zu schicken. Meine Tochter half mir dabei. Es klappte, die Patienten konnten so einiges Aufmunterndes  von mir hören.

Tonstudio

Und dann kam die Idee mit dem Hörbuch. Mitte Januar bat ich mein Netzwerk um Unterstützung. Von einer Musikerin wurde mir Dieter Petzold von www.tonusarcus.com wärmstens empfohlen. Er hat ein Tonstudio in Panketal. Ich brauchte für mich die Sicherheit, dass die Chemie zwischen uns beiden stimmt. Er nahm sich die Zeit, alle meine Fragen zu beantworten. Mit einem guten Gefühl verabredeten wir uns Anfang Februar für die Aufnahmen. Ich war schon ziemlich aufgeregt. Das legte sich, da er eine Ruhe ausstrahlte, ich mich immer mehr entspannte. Seine Anregungen waren sehr wertvoll. Innerhalb von 2 Tagen waren die 60 Texte und Gedichte gelesen, die ich alle seit dem Lockdown im März 2020 geschrieben habe.

ANSTECKEND

Ich fragte nur eine vertraute hochsensible Person nach ihrer Meinung zum Titel. Ihre Zustimmung reichte und so hatte das Kind auch einen Namen. Aber wie weiter? Zeitgleich war ich mit den letzten Korrekturen für mein 2. Buch CROSSOVER beschäftigt, das im Ende März 2022 erschien. Ich konnte mich nicht gedanklich mit 2 für mich großen Sachen beschäftigen. Ob ich das noch mal hinbekomme?

Von den Aufnahmen zum  Hörbuch

Immer wieder recherchierte ich und fragte vergeblich,  ob jemand Ahnung hat  zum Veröffentlichen von Hörbüchern.  Ich war müde weiterzumachen  und auch mein Schweinhund Aljoscha tat das seinige. Die Vorstellung,  die Idee zu realisieren, überforderte mich eine sehr lange Zeit.  Ende September gab ich mir endlich wieder einen Ruck. Ich kontaktierte Marta | Die Hörbuch-Göttin. Ihrem Kanal liberaudio  folgte ich bereits  aufmerksam schon über einen längeren Zeitraum  auf Instagram. Ich bat sie um Unterstützung. Sie empfahl mir  XinXii – eine Selfpublishing-Plattform für eBooks und Hörbücher. Ich meldete mich an. Bin begeistert. Es ist benutzerfreundlich, so dass ich alles auf Anhieb verstehen konnte.

Einfach machen

Und dann ging es auf einmal ganz schnell. Innerhalb von 10 Tagen habe ich mich:

  • für Foto entschieden. Meine Tochter stimmte meiner Wahl zu. Nicht nur, weil sie die Fotografin ist.
  • Cover gestaltet
  • Reihenfolge festgelegt
  • Inhaltsverzeichnis, Kurzbeschreibung, Booklet formuliert
  • mich für Preis entschieden
  • und hochgeladen

Kompetenzdemenz

Ich bin überrascht, wie einfach es plötzlich ging. Das muss ich erstmal verarbeiten. Wie groß mein Talent doch ist, Hürden zu dramatisieren. Ich hoffe, dass ich noch lernfähig bin und ich es mir zukünftig einfacher mache. Kann ja nicht sein, dass ich jedes Mal 9 Monate brauche, bis zur „Entbindung“. Ich bin schon ziemlich aufgeregt, die „Geburtsanzeige“ zu teilen.

Veröffentlichung für den 22. Oktober festgelegt. An dem Tag ist die 2. Lesung in der Dorfkirche in Döberitz meiner alten Heimat. ANSTECKEND – mehr Details gibt es hier nachzulesen. Es ist bereits vorzubestellen.

Ansteckend

3. November Nachtrag

Ich musste noch eine Intro nachreichen.  Jetzt ist es hörbereit für alle. Ich freue mich über Ergänzungen, wenn es auch an anderen Stellen zu finden ist.

 

XinZii Logo

Hörbuch Shops

 

Streaming Dienste

  • Spotify
  • Deezer

 

 

Hörbuch Kanäle