Antje Remke – Hochsensibles Coaching

Denken neu lenken

Ich bin so vergesslich

Seit 1968  lerne und unternehme  ich privat und beruflich sehr viel. Es mangelte nicht an Wachstumsgelegenheiten. Ich liebe es, andere Menschen zu inspirieren. Es gibt unzählige Menschen, die mir dankbar sind und sehr gerne zum Coaching  und anderen Events kommen. Der Content wächst und wächst in zahlreichen Ordnern und Dateien.

Und doch bin ich nicht immun gegen die Kompetenzdemenz.

Neuer Input von  anderen ist so hilfreich, mein eigenes Denken immer wieder neu zu lenken. Bei mir wächst die Freude am Schreiben. Im Sommer 2021 erschien mein erstes Buch WIRKSAME WORTE – Bunte Buchstabenbegegnungen  mit über 80 Texten und Gedichten. Meine Leidenschaft, auch schriftlich zu inspirieren wächst und wächst. Deshalb werde ich hier zukünftig Vielseitiges teilen.

  • Hochsensibles
  • Impulse
  • Texte und Gedichte nicht nur aus dem aktuellem Buch
  • Fragen stellen und beantworten
  • Uvm.

Ich mache es gegen meine eigene Vergesslichkeit. Vielleicht kennt es ja noch jemand.

Kompetenzdemenz

Viele leiden leider darunter. Das Krankheitsbild ist noch nicht umfassend erforscht.  Über die Ursachen gibt es bis jetzt erste Vermutungen. Der Einfluss vom Umfeld der Patienten ist ausschlaggebend. Besonders anfällig sind per se unsichere Menschen. Vorhandene Kompetenzen werden angezweifelt, so dass sich der Patient selbst in Frage stellt. In einer unmusikalischen Familie wird das Gesangstalent eines Kindes nicht erhört. Wenn in einem rationalen Klima ein sensibler Mensch immer als Weichei abgestempelt wird, kann es die Prognose ungünstig beeinflussen. Die Unterstellung es sowie etwas nicht zu können, ist nicht unerheblich. Andererseits wird diese Form der Demenz gefördert durch ein jahrelanges Nichtnutzen der Kompetenzen. Wenn Menschen permanent gehindert sind  Ihrs zu leben, ist es ein chronischer Verlauf wahrscheinlicher.

Die Auswirkungen sind fatal. Kompetenzen verstecken sich und vergessen selbst, wie genial sie sind. Ungepflegt verkümmern und vertrocknen sie. Die Menschen resignieren, verstummen, verzweifeln. Grausam, diesen Verlauf mit anzusehen.

Chance auf Heilung? In einer Studie sind erste  Erfolge dokumentiert. Therapeutisch wirksam  waren folgende Ansätze: Wechsel der Umgebung. Umgang mit zuversichtlichen positiven  Menschen. Auch Komtenenzunterstellung stärkte zahlreiche Patienten. Oftmals reichte ein Gegenüber, dass an einen glaubte. Manche reagierten positiv auf Hypnose. Sie fanden so wieder Zugang zu ihren Kompetenzen. Am besten halfen Gelegenheiten, in denen Menschen wieder einmal ihr Können zeigen konnten.  Ach ja, einige reagierten auch auf liebevolle Provokation um der Erinnerung wieder auf die Sprünge zu helfen.

Es wird unterstellt, dass die Krankheit als heilbar bewertet wird. Die Vorfreude  bahnbrechende Erfolge wächst.

Aus meinem Buch WIRKSAME WORTE. Fortsetzung folgt.

Kompetenzdemenz

by Antje Remke | Wirksame Worte