googlec5e0d8300073a5f0.html

Coaching für Hochsensible

Antje Remke Denken neu lenken

„Eigentlich bin ich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.“    Odön von Horvath

Von A nach B oder C

Ein Coach begleitet jemanden auf seiner Reise ein Stück von A nach B.

„Wie sieht das konkret aus?“ „Du erzählst mir, wie deine momentane Situation aussieht. Ich höre einfach erstmal zu, mache mir kurze Notizen und stelle zwischendurch evtl. Verständnisfragen. Es gibt immer wahlweise Tee oder Wasser.“

„Geht es auch online?“  „Ja das geht auch. Entweder via Zoom oder auch per Telefon. Dann aber ohne Getränke und Taschentücher.“

„Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.“ „Das macht gar nichts, das geht fast allen so, ein Kunde beschrieb es mal so: Frau Remke versteht es blendend, die ungeordneten Gedankengänge kreativ-chaotisch denkender Menschen zu sortieren und den Energiefluss in die richtige Richtung zu lenken.
Aus eigenem komplexen Denken, Fühlen, Erleben, Erfahrungen und Wissen kann ich  ziemlich viel nachvollziehen und  mich hinein fühlen. Oft gibt es Hemmungen,  manches zu erzählen. Meist gelingt es mir die Scheu zu nehmen. Ich sage oft. Ich bin komisch, meine Tochter zählt mich zu den speziellen Menschen und betrachtet es als durchaus etwas Positives. Also nur keine Scham.“

„Okay.“ „Meist frage ich dann, was denn das Reiseziel ist.“

„Ich kann das nicht so genau benennen.“ „Das geht ganz vielen auch so. Mit vielen Fragen versuchen wir es gemeinsam zu konkretisieren.“

Anliegen für meine Begleitung

„Mit welchen Anliegen kamen andere zum Coaching?“

„Das ist sehr vielseitig.

  • „Menschen, die sich nicht sicher, ob sie hochsensibel sind
  • Menschen, die sich auf schwierige berufliche Gespräche vorbereiten wollen.
  • Paare, einer HSP der andere nicht
  • Chefin und ihre Angestellte
  • Hochbegabtes, hochsensibles Kind
  • Mutter und Tochter, die ihre Beziehung miteinander verbessern wollen
  • Eine Frau, die ihre Biographie schreibt und ich durch mein Feedback unterstütze
  • Hochsensible, die so viele Ideen haben /Scannerpersönlichkeiten“ und die Hilfe bei der Entscheidung und Umsetzung benötigen
  • Hochkreative Menschen, die oft an sich zweifeln und die Sichtbarkeit scheuen.
  • Hochsensible, die die Kommunikation mit anderen verbessern wollen.
  • Paare in Krisen.
Fragen über Fragen

„Wie lange dauert ein Coaching?“
„In der Regel mache ich 60 Minuten Termine. Ich lasse zum nächsten Termin immer einen Zeitpuffer. Falls wir merken, dass wir länger brauchen, werden es auch mal 90 Minuten. Das längste waren 3,5 Stunden. Da gibt es dann etwas zu knabbern zur Stärkung.“

„Muss ich mich gleich entscheiden?“
„Nein. Manche machen es, wenn sie spüren es gleich, dass es passt. Andere wollen erst darüber in Ruhe nachdenken. Die Abstände zwischen den Terminen sind auch sehr individuell. Einige kommen anfangs wöchentlich. Andere wählen größere Abstände. Die Anzahl der Termine lassen sich vorher nicht voraussagen. Oft erlebe ich, dass beide Seiten ein ähnliches Gefühl haben, wenn Menschen ihren Weg ohne mich weitergehen können. Immer wieder kommen manche irgendwann mit einem konkreten Anliegen wieder.“

„Wie kann ich mir das Coaching bei dir vorstellen?“
„Das ist sehr individuell. So wie jeder Mensch. Es ergibt sich aus dem, was du mir erzählst. Ich höre dir in Ruhe zu. Ich lenke mit Fragen, dass du mehr Klarheit zu finden. Ich kitzele deine Talente heraus. Ich begleite Entscheidungsprozesse. Ich biete den Raum, dich an deine Kreativität und Träume zu erinnern. Ich ermutige dich. Ich teile meine Erfahrungen im Umgang mit der Hochsensibilität. Auch ich übe das immer wieder. Ich nutze Kreatives. Immer wieder einmal lese ich zwischendurch etwas aus meinen Büchern. Viele Hochsensible finden sich darin wieder.
Beispiel????
Und
Eine Coach schrieb mir: Liebe Antje, ich höre gerade dein Hörbuch auf Spotify und bin von deiner Kreativität total begeistert. Es ist genial wie du Coachingthemen als Geschichten verpackt hast. Respekt. Ich finde es sehr gut gelungen.

Was passieren kann.
  • „Nun habe ich meine Jobs gekündigt, einen neuen Job für den Übergang und bin für die Ausbildung zur HP Psychotherapie angemeldet.“
  • „ Ich bin stolz eine sensible Frau zu sein !“
  • „Antjes Sichtweise gibt mir innere Ruhe und Zuversicht. Sie lenkt den Fokus auf schon gemeisterten Situationen in meinem Leben, was Anlass zu Freude ist und mir Mut und Gelassenheit gibt. Ich hatte nach dem Coaching das Gefühl, dass ich gut bin, wie ich bin. Das war heilend.“
  • plötzlich hat man selber wieder Lust die eigenen Sachen anzupacken. Ich hatte schon einige sehr erhellende Gespräche!
  • Lust auf mehr?

 

Finanzierung Rechnungen

Was gibt es für Varianten?

  1. Selbstzahler, ich schreibe nach den Terminen Rechnungen
  2. Firmen übernehmen die Kosten für das Coaching
  3. Bei Psychotherapie kann man sich Kosten erstaten lassen, wenn man den passenden Tarif hat.
  4. Jobcoaching mit 100 % Förderung durch die Agentur für Arbeit.

 

Antje Remke<br />
Berliner Fenster

15 + 9 =

Coaching Denken neu lenken
AVGS Coaching online - Gefördertes Jobcoaching

Ich arbeite wieder als Jobcoach Ab 2023 arbeite ich auch für AVGS Coaching online als Jobcoach. 2015 habe ich eine Ausbildung gemacht und bereits einige Jahre in diesem Bereich gearbeitet. Im Focus sind hochsensible Menschen. Da es online stattfindet, ist Jobcoaching deutschlandweit möglich. Bei Fragen gerne melden. Es gibt verschiedenen Maßnahmen und Optionen. Wir gucken, was das Passende ist für Sie. Einige Antworten finden Sie hier.

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein AVGS  beantragen bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter

Berlin Pankow oder digital

Meine Coachingpraxis ist in Berlin Pankow. Wir genießen  die Stille in der ruhigen Straße und meinem Raum. Auch optisch ist er reizreduziert eingerichtet. Der Schloßpark Niederschönhausen ist ganz in der Nähe. Er lädt  nach dem Coaching sehr gern zum Nachhallen ein.

13187 Berlin Pankow, Pestalozzistr. 14
eMail:  info@denken-neu-lenken.de, Telefon:  030/ 98 29 61 16

Kompetenzdemenz

by Antje Remke | Wirksame Worte

Selbstbewusst hochsensibel

Viele Hochsensible sind sehr kreativ und vielseitig. Oft leiden sie leider aber an „Kompetenzdemenz“, sind verunsichert und ziehen sich in sich zurück. Wenn Menschen wieder an ihre Kompetenzen, Ideen, Träume erinnert werden, können diese „wiederbelebt“ werden. Fühlt sich das vertraut an?

Coaching Denken neu lenken

„Ach nee, das geht nicht“ blockiert leider jahrelange und sooft Veränderungen. DOCH! Ich lade Dich im Coaching ein, das Denken wieder neu zu lenken. Raus aus dem eigenen Kreisverkehr. Ausfahrt – neue Möglichkeiten. Die können wir gemeinsam entdecken. Ich arbeite intuitiv, sowohl mit Feingefühl, als auch mit Humor. Ich lenke die Aufmerksamkeit mit Fragen, manchmal wohlwollend hartnäckig, um einerseits Ideen für die individuelle Ausfahrt zu finden, und anderseits auch den Blinker tatsächlich zu setzen. Wie groß ist deine Sehnsucht nach der Ausfahrt?

Gewinnen durch spinnen

Ich denke vernetzt, schaffe einen Raum, in dem auch andere mal wieder „Spinnen“ können. Ich schreibe manchmal inspirierende Gedichte, Texte und Blogbeiträge, die ich auch im Coaching mit einfließen lasse. Ich ermutige, mehr der eigenen Intuition zu vertrauen und sich von ihr lenken zu lassen. Wie oft „spinnst du“ und nimmst deine Bauchgefühle ernst?